Roast Competition Norman

Ich bin Norman.

Vor 7 Jahren hat mich das Spezialitätenkaffee-Fieber gepackt. Angefangen hat es mit der Entdeckung, dass Kaffee gar nicht bitter und verbrannt schmecken muss, sondern auch fruchtig, frisch und süß oder schokoladig, nussig sein kann. Dafür braucht es nur 2 Dinge:

  • Hell gerösteten Spezialitätenkaffee
  • Eine einfache Brühtechnik

Aus dem Hobby mit verschiedenstem Filterzubehör und stets neuen Kaffees, die man übrigens wunderbar im Urlaub und auf Reisen sammeln kann, ist allmählich eine Leidenschaft geworden. Seit ein IKAWA Probenröster bei mir eingezogen ist, gehe ich den Grundlagen der Aromatik nach. Dabei ist einerseits die gesamte Reise des Kaffees entscheidend: wo wächst er, von wem wird er angebaut, wie wird er geerntet, welche Aufbereitung und Verarbeitung hat er erfahren, wie kommt er hier her … und und und. Die Röstung ist aber auch ganz wichtig um den Inhalt der grünen Bohnen in den wundervollen Geschmack umzuwandeln: dabei geht es um Temperaturen und Zeiten, die für jeden Kaffee individuell entwickelt werden. Die Erkenntnisse aus den kleinen Probenröster-Chargen kann man dann auf einen Produktionsröster übertragen und sogar für Wettbewerbe nutzen. Bei der PopUp Rösterei-Competition von Probat und The Barn im Rahmen der WOC in Berlin bin ich 2. geworden und konnte daraufhin einen ganzen Tag bei Probat, dem weltbekannten Röstmaschinenhersteller, verbringen. Da ich selbst noch keine eigene Röstmaschine besitze, röste ich meinen ersten Kaffee bei Wilson von Cross River Coffee hier in Dresden.

DDCC Gruppenfoto Chris Mona Anne Wilson Norman
Chris, Mona, Anne, Wilson, Norman

Blick in die Zukunft:

Mein Ziel ist es, eine eigene Kaffeerösterei in Dresden aufzubauen, mit einem saisonalen Angebot von direkt gehandelten Spezialitätenkaffees als monatliche Grundversorgung. Außerdem möchte ich als Spezialangebot außergewöhnliche und auch mal ungewöhnliche Kaffeeraritäten für Kaffeefans mit Experimentierfreude anbieten.

Und: Mir liegt die Weitergabe von Wissen und Erfahrungen zu Kaffee und speziell zum Rösten am Herzen. 2019 haben wir mit dem “Dresden Coffee Club” einen ersten Anlauf gestartet, doch nach dem ersten Cupping kam bekanntlich Corona…